Über mich

Bernd Reif,

geboren am 30.04.1969 in Hildburghausen. Hauptberuflich DJ, Musik – und Medienproduzent.

Im Jahr 1994 begann Bernd Reif seine hauptberufliche Laufbahn als Discjockey im Super Max in Bad Neustadt. Es dauerte nicht lange, bis es zu landesweiten Bookings kam.

Von 1997 an kamen Resident Aufträge in drei großen Clubs in Berlin zu Stande.

Während der Zeit in Berlin waren wohl die größten Highlights auf der Loveparade 1998 und 1999 in Berlin zu spielen.

Im Jahr 2000 ergab es sich, dass Bernd Reif als Resident DJ auf der Expo 2000 in Hannover gebucht wurde.

Von nun an ging es auch mit Bookings in der Schweiz und Österreich weiter.

Unter anderem spielte Bernd Reif unter dem Pseudonym „Dj Shothead“ in einem der größten Clubs in Europa, der Fun Factory auf dem Wiener Prater.

Dort lernte er im Jahr 2002 das Produzententeam Stephan Deutsch und Thomas Greisl kennen und begann somit die ersten eigenen Projekte ins Leben zu rufen.

Daraus ergab sich weiterhin eine gemeinsame Arbeit mit Norbert Reichert ( Dj Visage, Dj Bobo, Andrea Bocelli).

Mit den ersten Projekten im Gepäck wie, „Dj Shothead – Gates of Infinity“ und „Vincent Parker Hello“ ging es von nun an quer durch die angesagten Clubs.

Zur Zeit arbeitet Bernd Reif sehr eng mit dem Label von Ex Scooter Jürgen Frosch (Jay Frog) zusammen und hat mehrere aktuelle Veröffentlichungen und Remixe bei seinem Label „Dance of Toads“ mit den Projekten „Ben Ripe“ und „Rippe & Krane“ am Start.

Durch den Geigenunterricht der Tochter lernte Bernd Reif im Jahr 2016 Martin Barth und Katalin Hercegh kennen und somit auch das Kammerorchester Louis Spohr.

Daraus ergab sich eine immer größere Begeisterung zur klassischen Musik, welche wir in Zukunft experimentell auch mit elektronischen Elementen vermischen möchten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.